.

DATENSCHUTZHINWEISE

Der Schutz und die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten sind uns, dem Julius Kühn-Institut, sehr wichtig. Wir nehmen die rechtlichen Anforderungen des Datenschutzes und der Datensicherheit sehr ernst.
Die nachfolgenden Informationen gelten für unsere Website unter https://www.pflanzenschutztagung.de/ („DPST-Website") und geben Ihnen vor allem einen Überblick darüber, welche personenbezogenen Daten wir über die DPST-Website von Ihnen erheben sowie zu welchen Zwecken und auf welche Weise wir diese nutzen. Darüber hinaus informieren wir Sie nachfolgend über Rechte, die Ihnen in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten uns gegenüber zustehen.
In keinem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben, soweit nicht nachfolgend etwas Abweichendes angegeben ist.


1.    WER IST VERANTWORTLICH FÜR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN?
Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist das Julius Kühn-Institut („JKI"), Messeweg 11-12, 38104 Braunschweig.

2.    WAS SIND PERSONENBEZOGENE DATEN?
„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, in Ihrem Fall also sämtliche Informationen, die wir mit Ihnen in Verbindung bringen können, auch wenn dies nicht direkt möglich ist, sondern z.B. nur über eine Kennnummer.

3.    WIE ERHEBEN WIR IHRE DATEN?
Wir erheben Ihre Daten dadurch, dass Sie uns diese im Rahmen der Registrierung auf der DPST-Website oder im Login-Bereich der DPST-Website mitteilen. Andere Daten werden beim Besuch der DPST-Website automatisch durch unsere IT-Systeme erfasst. Weitere Einzelheiten finden Sie nachfolgend.

4.    WELCHE PERSONENBEZOGENEN DATEN ERFASSEN WIR UND ZU WELCHEN ZWECKEN?

4.1    Logfiles (Internetprotokolle)
Wenn Sie unsere DPST-Website besuchen, erheben und speichern unsere IT-Systeme automatisch sog. Logfile-Informationen, die Ihr Internetbrowser an uns übermittelt. Dabei handelt es sich um

  • Internetbrowsertyp/Version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer-URL (die von Ihnen zuvor besuchte Internetseite)
  • Hostname des zugreifenden Rechners (Ihre IP-Adresse)
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage an unseren Server
  • angefragte Internetseite

Diese Informationen sind z.T. aus technischen Gründen erforderlich, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und deren Stabilität gewährleisten zu können.
IP-Adressen werden in unseren Logfiles gespeichert, damit wir im Fall eines Angriffs auf unsere IT-Systeme unsere Rechte verfolgen und die Sicherheit der IT-Systeme wiederherstellen können (unser berechtigtes Interesse; Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) Datenschutz-Grundverordnung, „DS-GVO").
Wir können die Daten mit Ausnahme der IP-Adresse keiner Person zuordnen. Eine Zuordnung der IP-Adresse erfolgt nur im Fall eines Angriffs. Darüber hinaus findet eine Zusammenführung der Daten mit anderen Datenquellen nicht statt. Die Logfiles werden innerhalb von 7 Tagen gelöscht.

4.2    Registrierung auf der DPST-Website
Wenn Sie sich auf der DPST-Website registrieren, erheben wir von Ihnen als Pflichtangaben folgende Informationen (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DS-GVO):

  • Anrede
  • Vor- und Nachname
  • Institution
  • E-Mail-Adresse
  • Selbstgewähltes Passwort
    Weitere Angaben, z.B. Ihr Titel, sind freiwillig.

Daneben erheben und speichern wir den Registrierungszeitpunkt und ordnen Ihnen eine Kundennummer zu.
Nach erfolgreicher Registrierung übersenden wir Ihnen eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse, in der wir Ihre Registrierung bestätigen.
Wir speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten zur Einrichtung und Verwaltung Ihres Benutzerkontos. Möchten Sie sich später unter dem Menüpunkt „Login" der DPST-Website einloggen und weitere Daten eingeben („Pflanzenschutztagung") anzumelden, so sind die vorgenannten Pflichtangaben bereits hinterlegt und müssen nicht erneut eingeben werden.
Ihre Registrierungsdaten und Ihr Benutzerkontowerden nach Beendigung der Veranstaltung gelöscht, es sei denn, (i) Sie willigen ein, dass Ihre Daten darüber hinausgehend gespeichert werden dürfen (Rechtsgrundlage ist dann Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DS-GVO),(ii) wir sind aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten zur weiteren Speicherung verpflichtet oder (iii) uns steht aus einem anderen Grund das Recht zur weiteren Speicherung der personenbezogenen Daten zu.  

4.3    Login und Anmeldung zur Pflanzenschutztagung
Wenn Sie sich nach erfolgreicher Registrierung (vergleiche Ziffer 4.2) auf der DPST-Websiteunter dem Menüpunkt „Login" einloggen, können Sie sich zur Pflanzenschutztagung anmelden, Ihre Vorträge/Poster einreichen und/oder die in Ihrem Benutzerkonto gespeicherten personenbezogenen Daten einsehen/drucken. Wenn Sie sich für die Pflanzenschutztagung anmelden, erheben wir folgende weitere Informationen als Pflichtangaben von Ihnen (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DS-GVO):

  • Fakultät/Abteilung
  • Straße und Hausnummer
  • PLZ
  • Ort
  • Land
    Weitere Angaben, z.B. Ihre Internetadresse und Ihre Telefonnummer, sind freiwillig.

Wenn Sie anschließend auf den Button „speichern" drücken, werden diese Informationen von uns gespeichert und müssen bei einem erneuten Login nicht wieder eingegeben werden.
Wir speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten für die Einrichtung und Verwaltung Ihres Benutzerkontos, um Ihre Anmeldung für die Pflanzenschutztagung oder optionale Veranstaltungen im Rahmen der Pflanzenschutztagung vorzunehmen.
Ihre personenbezogenen Daten werden nach Beendigung der Veranstaltung gelöscht, es sei denn, (i) Sie willigen ein, dass Ihre Daten darüber hinausgehend gespeichert werden dürfen (Rechtsgrundlage ist dann Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DS-GVO),(ii) wir sind aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten zur weiteren Speicherung verpflichtet oder (iii) uns steht aus einem anderen Grund das Recht zur weiteren Speicherung der personenbezogenen Daten zu.

4.4    E-Mail-Kontakt
Auf der DPST-Website ist eine E-Mail-Adresse (info@pflanzenschutztagung.de) zur Kontaktaufnahme bereitgestellt. Lassen Sie uns über diese E-Mail-Adresse eine Nachricht zukommen, so werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten erhoben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DS-GVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages (z.B. Anmeldung zur Pflanzenschutztagung) ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DS-GVO. Im Fall der Kontaktaufnahme durch Sie liegt hierin auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.  
Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks Ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist, der betroffene Sachverhalt also abschließend geklärt ist, es sei denn, (i) Sie willigen ein, dass Ihre Daten darüber hinausgehend gespeichert werden dürfen (Rechtsgrundlage ist dann Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DS-GVO),(ii) wir sind aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten zur weiteren Speicherung verpflichtet oder (iii) uns steht aus einem anderen Grund das Recht zur weiteren Speicherung der personenbezogenen Daten zu.

4.5    Cookies
Wir setzen auf unserer DPST-Website sogenannte Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Internetbrowser speichert. Bei späteren Abrufen derselben Website teilt Ihr Browser dem Server mit, welchen Text das zuvor gespeicherte Cookie enthält. Neben der Angabe seiner jeweiligen Speicherdauer enthält ein Cookie typischerweise Informationen zu Ihren individuellen Systemeinstellungen oder eine zufällige Zeichenfolge als Identifikationsnummer, die es uns erlauben, bei späteren Aufrufen Ihren Browser wiederzukennen und so an einen vorangegangenen Besuch anzuknüpfen.
Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte Session-Cookies. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.
Die von uns verwendeten Cookies sind zur technischen Realisierung von interaktiven Nutzerfunktionen erforderlich. Beispielsweise ermöglichen es Cookies, dass der Inhalt Ihres virtuellen Warenkorbs über mehrere Internetseiten hinweg erhalten bleibt (Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DS-GVO für (vor)vertragliche Maßnahmen und Art. 6 Abs. 1 S. 1 f) DS-GVO, unser berechtigtes Interesse ist das zur Verfügungsstellen der Webseite).
Darüber hinaus nutzen wir Cookies auch zum Erfassen von statistischen Daten über das allgemeine Nutzungsverhalten unserer Nutzer. Durch die Auswertung dieser Daten erhalten wir ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse unserer Nutzer, sodass wir unsere Internetseite zielgerichteter weiterentwickeln und die Nutzungserfahrung insgesamt verbessern können. Diese Cookies enthalten jedoch keine personenbezogenen Daten und werden auch nicht mit solchen personenbezogenen Daten verknüpft (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DS-GVO).
Sie können Cookies, die auf Ihrem Rechner vorhanden sind, löschen. Zudem können Sie Ihren Internetbrowser so konfigurieren, dass das Speichern von Cookies unterbunden wird. Hierdurch kann die Nutzbarkeit unserer Website möglicherweise eingeschränkt sein.

5.    EMPFÄNGER IHRER DATEN / DRITTLANDTRANSFERS

5.1    Außer den oben unter Ziffer 4 genannten Empfängern werden Ihre personenbezogenen Daten von uns gegebenenfalls gegenüber IT-Dienstleistern offengelegt oder an diese weitergeleitet. Die IT-Dienstleister werden von uns sorgfältig ausgewählt und sind für uns als Auftragsverarbeiter tätig.
Um unsere gesetzlichen Verpflichtungen zur Buchführung und zur Erstellung von Jahresabschlüssen zu erfüllen, setzen wir gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtete Dritte (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte) ein, da wir diese Leistungen nicht selbst erbringen können (berechtigtes Interesse). Diese erhalten im Rahmen ihrer Tätigkeit gegebenenfalls Ihre personenbezogenen Daten gemäß Ziffer4 oder Zugang zu diesen personenbezogenen Daten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO).   

5.2    Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Empfänger in Ländern außerhalb der Europäischen Union ist nicht beabsichtigt.

6.    LINKS ZU ANDEREN WEBSITES
Die DPST-Website kann Links zu Websites anderer Anbieter enthalten. Nach Anklicken eines solchen Links haben wir keinen Einfluss mehr auf die Verarbeitung etwaiger mit dem Anklicken des Links an den Dritten übertragener personenbezogener Daten (wie zum Beispiel die IP-Adresse). Für die Verarbeitung derlei personenbezogener Daten durch Dritte können wir keine Verantwortung übernehmen.

7.    DATENSICHERHEIT
Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.
Wir verwenden hierzu eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt sowie an dem Schlosssymbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie (z.B. im Rahmen von Bestellungen oder Anfragen) an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

8.    DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER
Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten sind:
Datenschutzbeauftragte
0394647-107
Erwin-Baur-Str. 27
06484 Quedlinburg
datenschutz@julius-kuehn.de

9.    IHRE RECHTE
Die nachfolgenden Rechte können Sie beim JKI schriftlich geltend machen:
a) Recht auf Widerruf der Einwilligung – Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf berührt allerdings nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer Daten.
b) Recht auf Auskunft - Art. 15 DSGVO

Sie haben das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person verarbeiteten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Verarbeitung und die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 34 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.
c) Recht auf Berichtigung - Art. 16 DSGVO

Sie haben das Recht auf Berichtigung unrichtiger, Sie angehender, personenbezogener Daten.
d) Recht auf Löschung - Art. 17 DSGVO

Das JKI hält sich an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Wegfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Es steht Ihnen das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten beim Verantwortlichen zu. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die Sie angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde.
Es gelten die in § 35 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht. Ist eine Löschung im Falle nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich und ist Ihr Interesse an der Löschung als gering anzusehen, besteht Ihr Recht auf und die Pflicht des JKI zur Löschung personenbezogener Daten nicht. In diesem Fall tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung.
e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - Art. 18 DSGVO

Ferner haben Sie das Recht, die Verarbeitung einzuschränken. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung eröffnet Ihnen die Möglichkeit, eine weitere Verarbeitung der Sie angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern. Eine Einschränkung tritt vor allem in der Prüfungsphase anderer Rechtewahrnehmungen durch Sie ein.

Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
f) Recht auf Datenübertragbarkeit - Art. 20 DSGVO

Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit, die Sie angehenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom JKI zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen oder das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Gemäß Art. 20 Abs. 3 Satz 2 DSGVO steht dieses Recht aber dann nicht zur Verfügung, wenn die Datenverarbeitung der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben dient. Dies ist beim JKI nur dann nicht der Fall, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten zu fiskalischen Zwecken erfolgt.
g) Recht auf Widerspruch - Art. 21 DSGVO

Darüber hinaus haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung. Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen, erfolgt keine weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.
Das Recht gilt gemäß § 36 BDSG nicht, wenn eine öffentliche Stelle durch Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet ist. Dies ist beim JKI für die ihm übertragenen, verpflichtend durchzuführenden öffentlichen Aufgaben der Fall.
h) Recht auf Beschwerde – Art. 77 DSGVO

Sollten Sie sich hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das JKI in Ihren Rechten verletzt fühlen, haben Sie ein Beschwerderecht gegenüber einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde:

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Husarenstraße 30
53117 Bonn
Telefon: +49 (0)228-997799-0
Telefax: +49 (0)228-997799-550
poststelle@bfdi.bund.de

Stand: Februar 2020